Zum Inhalt springen
Startseite » anlesen » So lief mein erster Launch

So lief mein erster Launch

Gar nicht - gefühlt gar nicht!!

Denn ich habe mein Produkt erstmal einfach nur via Instagram-Story verkünden wollen. Nur hat es diese Stories nie hochgeladen…
Mein Handy ist total überhitzt, die Fehlermeldung „Feuchtigkeit in der Buchse“ hat das direkte Laden verhindert, induktives Laden ging in dem Moment auch nicht mehr (wtf?? Für grade mal einen Bruchteil einer Sekunde kam eine neue Fehlermeldung, der ich nicht mehr Sinn entnehmen konnte als „Induktion geht nicht“ – super!)
Der Akku ist sichtbar runtergelaufen, 3 Prozent, oh bitte bitte, 2 von 4 Stories müssen noch hochladen, 2 Prozent, uuuh, vielleicht kann ich schnell über die Einstellungen noch was drehen und retten, 1 Prozent boah leck, das lädt einfach nicht… Vibration, Samsung-Logo. Schwarzer Display.

Super klasse toll. Ich hab jetzt also die Hälfte meiner Stories hochgeladen. Die hilft jetzt noch nicht viel. Die stiftet sicher mehr Unklarheit und Verwirrung. „Was tut die Anne da?“ wird sich jeder denken…
Und ich frage mich auch – „Was tue ich eigentlich da?“
Ich sitze im Van auf einem Parkplatz irgendwo in der dänischen Pampa. Mein Internet ist nun mehr auch aus, denn schließlich ist der mobile Hotspot meines Handys nicht mehr verfügbar, weil sich das komplette Handy erstmal verabschiedet hat…
Was also tun? Erstmal Gedanken wütend runterschreiben. Vielleicht ist nämlich diese blöde Erfahrung immerhin noch für eines gut: Ein Blogartikel, der dich zum Schmunzeln bringt!

Ob das funktioniert, keine Ahnung. Grandiose Geschichte auf jeden Fall, mein erster Launch, der eigentlich gar keiner ist, weil er ja nur zur Hälfte hochgeladen wurde.
Das heißt, kaufen kannst du das Produkt ja jetzt grade schon – ist übrigens echt super geworden „21 Quicktipps bei Herzschmerz“, echt zu empfehlen, da hast du viel Hilfreiches kompakt auf einem Blick und kannst bei dir selber Erste Hilfe am Herzen anwenden – bringt jetzt aber aktuell auch niemandem was, weil ja keiner davon weiß, denn mein Handy hat mich ja brutal im Stich gelassen. Meuterei!

… ich lasse ihm jetzt liebevoll erstmal Zeit. Es muss abkühlen.
Dann hoffe ich, dass es sich trotz diversen Fehlermeldungen auf irgendeine Weise wieder laden lässt. Tut es das nämlich nicht, dann… joa. Dann bin ich wohl erstmal am Arsch. Denn dann fehlt das allerwichtigste Tool in meinem Business. Und das fühlt sich gerade wirklich nicht gut an.

Also. Kühlen Kopf bewahren, drauf vertrauen, dass alles schon wieder klappen wird.
Und dann erfährst du auch bald von diesem wunderschönen Produkt, das ich dir liebevoll gebastelt habe und was du bitte gern auch mit deinen Lieben im akuten Herzschmerz teilen darfst!

Hitzige, nicht minder herzliche Grüße!
Deine Anne

PS: … Hallelujah, das Handy lädt immerhin induktiv wieder… Puuuh. Da fällt mir ein großer Stein vom Herzen!

So habe ich mich da gefühlt... absolut überfordert. Trotzdem gut geworden!!
Instagram
Pinterest
Facebook
Kontakt
close slider

    Don`t copy text!